Audi Haptic Touch

Innovatives Bedienkonzept für Infotainment-Systeme.

Das Bedienelement Audi Haptic Touch, Verbesserung der User Experience.

What you see is what you feel.

Mit Haptic Touch entwickelten wir für Audi ein innovatives Bedienkonzept, das die Vorteile von herkömmlichen Touchpads und Dreh-Drück-Stellern verbindet und so die User Experience maßgeblich verbessert. Die touchsensitive Oberfläche kann entsprechend des aktuellen Bildschirminhalts 1.200 einzelne piezogesteuerte Pins individuell ausfahren und wird so zu einer adaptiven, fühlbaren Interaktionsfläche. Sämtliche Display-Inhalte lassen sich haptisch erfühlbar auf dem Touchpad abbilden.

Client Info

Client
Audi AG
Industry
Automotive & Mobility
Project Date
2007 - 2011

1.200

Die touchsensitive Oberfläche steuert 1.200 einzelne piezogesteuerte Pins.

1mm

Bei Aktivierung erheben sich die individuell anwählbaren Pins um etwa 1mm.

Shape Shifting Device

Die Innovation des Haptic Touch liegt in der spürbaren Abbildung seiner grafischen Displayinhalte. Wir machten das Bedienelement zum alleinigen Interaktionsmittel für sämtliche Infotainment-Aufgaben wie beispielsweise die Steuerung von Radio, Navigationssystem oder Raumklima und ersetzten damit herkömmliche Lösungen wie Dreh-Drück-Steller. Audi Haptic Touch besteht aus einer taktilen Matrix von 20×5 Braillemodulen der Firma METEC, die 1.200 Pins auf einer Touchfläche von 10×7,5 cm einzeln steuern. Dabei erheben sich die Pins um etwa 1mm von der Ausgangsposition. Für eine ästhetische und schmutzresistente Oberfläche verwendeten wir ein auswechselbares, wasserabweisendes Laminat, das sich den Bewegungen der Pins flexibel anpasst und für ein optimales haptisches Erlebnis bei der Bedienung sorgt.

Next Generation HMI

2007 suchte der Innovationstreiber Audi einen Partner, der das Thema zentrales, menügeführtes Infotainment-System im Automotive Interior einen Schritt weiter denkt. designaffairs übernahm gemeinsam mit der TU München die Aufgabe, ein innovatives Bedienkonzept zu entwickeln, welches die vorteilhafte Trennung zwischen Anzeige und Bedienung bei Dual Task-Anwendungen zwar beibehält, die Bedienelemente im Auto jedoch weiter reduziert. Wir setzten uns zum Ziel, dass der Fahrer das HMI blind bedienen können sollte. Hieraus resultierte die Idee des Haptic Touch, das grafische Displayinhalte spürbar abbildet und gleichzeitig eine direkte Manipulation des Infotainment-Systems ermöglicht.

Haptic Feedback – Feeling dynamic displays

Die grafischen Displayinhalte werden spürbar abgebildet, sodass der Fahrer das HMI blind erfühlen und bedienen kann.

Detailliertes Bild der piezoelektronisch kontrollierten Pins und die Elektronik des Audi Haptic Touch.
Proof of Feasibility

Die Entwicklung eines neuen Bedienkonzeptes für Audi begannen unsere Designer und Ingenieure mit einer Benchmark Analyse des Wettbewerbs. Aus dem Stärken-und-Schwächen-Profil bestehender Infotainment-Systeme erarbeiteten wir erste Innovationskonzepte. In diesem Rahmen explorierten und erarbeiteten wir zudem spezielle Interaktionsmuster. Für bestmögliche Lösungen im Hinblick auf Haptik und Bedienung testete unser Team zudem verschiedene Materialien, technische Komponenten sowie ergonomische Faktoren wie die optimale Fingerposition. Ergebnis waren zwei Prototypen, von denen der letzte so konstruiert wurde, dass er von Audi in ein Realfahrzeug eingebaut werden konnte. In von Audi durchgeführten Fahrsimulationstests ließen sich die Vorteile unseres haptischen Touchpads gegenüber Touchpads ohne Haptik klar bestätigen. 2011 präsentierte Audi die Vision des Haptic Touch auf der CES sowie der IAA einem breiten Publikum.

Lesen Sie mehr dazu hier.

Audi Haptic Touch Demonstrator.
Diese Cases könnten Sie auch interessieren.
Interaktive Diagramme der neuen Steuersoftware für DATEV.

DATEV Interact Wir definieren die Mandantenberatung neu: selbsterklärend und interaktiv.

 
NESCAFÉ® Milano 2.0, kommerzielle Kaffeemaschine, User Interface Design.

NESCAFÉ®
Milano 2.0
Cloud-basierte Kaffeemaschine für den gewerblichen Bereich.

Ihre Ansprechpartner.
Fabian Kreuzer, User Interface Designer.

Fabian Kreuzer Competence Lead Interaction Innovation

„Perfektes Interaction Design überzeugt nicht nur visuell, sondern kommuniziert mit allen Sinnen.”